Skip to content

Tuete-Auftakt Eine Kunstinstallation aus Papier vor der Feldherrenhalle in München. Menschen stehen in einem Meer aus Papiertüten. In der MItte steht eine dreieinhalb Meter hohe Papiertüte. Alle sind bedruckt mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt Tüte-Auftakt-Straße Der Odeonsplatz in München mit Blick auf die Theatinerkirche. Auf dem Odeonsplatz ist die Kunstinstallation des Projekts Frieden Leben aufgebaut. Eine große Papiertüte mit vielen kleinen Papiertüten umgeben. Tuete-01 5 Papiertüten in einer Reihe aufgestellt. Die weißen Papiertüten sind mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt bedruckt. Tuete-Ubahn Eine weiße Papiertüte bedruckt mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt. Die Tüte steht vor einer Wand mit blau türkisen Graffitis. Tuete-03 1 weiße Papiertüte. Rechts danaben liegt ein Stapel mit weiteren Papiertüten. Alle sind bedruckt mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt. Tuete-Schwan Ein See auf dem Schwäne und Enten schwimmen. Am Ufer steht links ein Schwan, rechts eine weiße Papiertüte bedruckt mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt. Tuete-02 5 Papiertüten ineinem Halbkreis aufgestellt. Die weißen Papiertüten sind mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt bedruckt. Tuete-Rutsche Eine weiße Papiertüte bedruckt mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt. Die Tüte steht angelehnt an eine grün rote Rutsche auf einem Spielplatz. Tuete-04 Eine weiße Papiertüte mit Henkeln. Bedruckt mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt.

Worum geht es bei FRIEDEN LEBEN?

FRIEDEN LEBEN – das war das Jahresthema 2020 der katholischen Hilfswerke gemeinsam mit den deutschen Diözesen. Sie wollten damit ein Zeichen der Verständigung, Versöhnung und Weltoffenheit setzen. Auch die Aspekte gesellschaftlicher Zusammenhalts, interreligiöser Dialog und Klimagerechtigkeit standen im Mittelpunkt.

In der Erzdiözese München und Freising greifen die ansässigen katholischen Hilfswerke (MISEREOR in Bayern, Renovabis und Missio München) das Jahresthema in einem gemeinsamen KUNSTPROJEKT mit der Domberg-Akademie und der Abteilung Weltkirche erneut auf.

Der Künstler Johannes Volkmann von Das Papiertheater Nürnberg hat dafür ein Konzept in drei Teilen geschaffen.

Signet Kunstprojekt Frieden Leben

Das Projektjahr startet mit einer Kunstinstallation auf dem Odeonsplatz in München: Eine 3 Meter hohe Papiertüte umstellt mit rund 250 kleinen Papiertüten – alle bedruckt mit der Frage Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt.

Vielfältige Begleitveranstaltungen laden Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, sich kreativ auf die Suche nach Antworten zu machen.

Die Papiertüten werden im Projektjahr an Menschen auf der ganzen Welt verschickt, um das Nachdenken über und den Einsatz für den Frieden sichtbar zu machen. Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen sind eingeladen diese Papiertüten kreativ zu gestalten und/oder für ihre pädagogische Arbeit und Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Ausführliche Informationen zur Aktion gibt es hier.

Die Kunstinstallation wird im Rahmen einer Wanderausstellung an verschiedenen Orten in München zu sehen sein. Mehr Informationen zu den Stationen finden Sie hier.

Die Abschlussveranstaltung auf dem Odeonsplatz wird eine Kunstinstallation mit gestalteten Papiertüten aus der ganzen Welt zeigen. Tausende Geschichten des Friedens werden so sichtbar.

Der Film zum Projekt

Bei FRIEDEN LEBEN mitmachen

Signet Kunstprojekt Frieden Leben

Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt
Die Papiertüte bietet vielfältige Möglichkeiten Antworten auf diese Frage zu finden:

  • Die Vorderseite: Platz für eigene Gedanken, Texte und Bilder…
  • Die Rückseite: Platz für den Austausch mit Familien, Freunden, oder Fremden…
  • Der Innenraum: Platz für Geschichten oder Gegenstände zu FRIEDEN LEBEN…

Senden Sie uns gerne ein Foto von Ihrer gestalteten Papiertüte an info[at]domberg-akademie.de oder schicken Sie uns Ihre Tüte per Post an: Domberg-Akademie / Untere Domberggasse 2 / 85354 Freising / Germany

Alle Einsendungen werden Teil der Abschlussveranstaltung im Frühjahr 2022.

Kommen Sie zu unseren spannenden Veranstaltungen!

Wanderausstellung Station Nr. 1
Die 3,5 Meter hohe Papiertüte geht auf Reise durch München: Erste Station ist die Nazarethkirche in München-Bogenhausen...
Papiertüten auf der Landesgartenschau Ingolstadt
Besuchen Sie die Landesgartenschau in Ingolstadt und nehmen Sie sich eine Papiertüte des Friedens im Schöpfungsgarten mit...
Abschlussveranstaltung
Das Projekt geht zu Ende. Eine letzte Werksschau auf dem Odeonsplatz präsentiert die gesammelten Friedenswerke von Menschen weltweit...
So, 30. Mai 2021 - Sa, 31. Juli 2021 / geöffnet Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr / So 17.30-19.30 Uhr / Sa geschlossen
Mo, 09. August 2021 - So, 15. August 2021 10.00-15.00 Uhr
Frühjahr 2022

FRIEDEN LEBEN - Ein Projekt von...

Domberg Akademie Logo der Domberg-Akademie Portraitfoto einer lächelnden Frau mit Brille und verschränkten Armen. „Durch die Mitwirkung am Projekt FRIEDEN LEBEN möchten wir den Grundstein für ein friedliches Zusammenleben in Zukunft legen.“ - Dr. Claudia Pfrang Misereor Logo von Misereor Portraiftoto einer lächelenden Frau mit braunen langen Haaren. „Frieden lebt durch uns alle. Mit dem Projekt FRIEDEN LEBEN bringen wir Menschen darüber ins Gespräch und setzen dafür ein Zeichen.“ - Barbara Schmidt Missio Logo von missio Portraitfoto eines lächelenden Mannes mit Brille. „Frieden mit seinen Mitmenschen, zwischen Ethnien, Nationen und Religionen zu schaffen und zu erhalten, ist eine Aufgabe, zu der jede und jeder seinen Beitrag leisten kann. Darüber konkret nachzudenken, wie dieser Beitrag aussehen kann, dazu will die Aktion anregen." - Dr. Christian Mazenik Weltkirche Logo der Erdiözese München und Freising Portraifoto einer lächelnden Frau mit schwarzen Haaren. „Die Kunstaktion lenkt den Blick darauf, dass jeder zum Frieden in der Welt beitragen kann. Jeder Gedanke, jedes Wort, jede Handlung trägt dazu bei, ob wir in einer friedlichen Welt leben." - Dr. Patrizia Wackers Renovabis Logo von Renovabis Portraitfoto einer lächelneden Frau mit Brille. „Rausgehen auf die Straße und fragen: Was trägst Du zum Frieden bei? Einen Weckruf in den Alltag setzen, das macht für mich den großen Reiz des Projektes aus." - Claudia Gawrich

Impressionen von unseren Veranstaltungen

Sie möchten FRIEDEN LEBEN oder haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.